Wohnen im Alter

Italienischer Garten

Es wird ein Garten für Senioren geschaffen, der aufgrund seiner unterschiedlichen Qualitäten - Sonne und Schatten, Wasser, Blumen und Kräuterbeet - Bewohner und ihre Besucher zu Entdeckungsreisen einlädt.

Ein überglaster Innenhof empfängt den Besucher beim Eintreten ins Gebäude mit Orangenbäumen in Kübeln. Im Sommer werden die Orangenbäume im `Italienischen Garten´ aufgestellt. Der zweite Innenhof ist zum Himmel offen, dient mit einer großzügigen Holzterrasse als erweitertes Wohnzimmer für die Wohngruppen.


Für das schmale Stück auf der Westseite des Gebäudes wurde ein zeitgenössischer Garten mit Elementen des Italienischen Gartens konzipiert: das Parterre mit Rasenstück und geschnittenen Hecken ist dem Boskett vorgelagert, das im Sommer Schatten spendet. Eine geschnittene Buchenhecke friedet den Garten ein. Der Brunnen und eine weinberankte Pergola schaffen beson- dere Aufenthaltsorte. Der Nordostbereich mit Hochbeeten für Gemüse und Küchenkräuter und Spalierobst lädt die Bewohner zum Gärtnern ein.

Die Nord- und Ostseite wurde einfach und landschaftlich gestaltet: Obstbäume stehen auf einer modellierten Wiesenfläche.


Bauherr: AWO Jugend- und Sozialdienste GmbH
Fertigstellung Frühjahr 2012
Beplante Fläche: 2.400 qm
Hochbau: Ekkehard Stückmann, Architekt
Pflanzplanung: Ute Wrede, Landschaftsarchitektin