Internationales Jugendcamp 2010

Eine geschwungene Bank als mediterrane Sitzgelegenheit unter Kiefern.
Insgesamt 5,5 Tonnen Natursteine wurden zu einer Trockenmauer geschichtet. Für die Arbeiten wurde regionaler Sandstein verwendet. Kurze Transportwege sind ökologisch sinnvoll. Durch die Verwendung des Naturmaterials Sandstein, vor Millionen Jahren sedimentierter Flusssand, kommt die Natur sichtbar zurück in die von Beton geprägte Plattenbausiedlung.
15 Jugendliche aus Russland, Türkei, Rumänien, Serbien, Deutschland, Frankreich und Spanien haben die Natursteinmauer in ehrenamtlicher Arbeit in ihren Ferien gebaut.

Internationales Jugendcamp 2010
der Internationalen StadtteilGärten Hannover und der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste ijgd

Gefördert von der Gartenregion Hannover, sowie der Bürgerstiftung Hannover.
Das Jugendcamp 2010 wurde ermöglicht durch die Unterstützung des Jugendzentrums Sahlkamp, durch PRELIOS, das NADU-Kinderhaus, Johnson Controls und den Integrationsbeirat Bothfeld-Vahrenheide.

Fotos: Vanessa Cattaud, Stefan Grundner, Anna Grotensohn