mobilien

DeichLandschaft
Die besondere Lage am Zusammenfluß zweier Flüsse wird herausgeschält (Die Inder sehen solche Orte als heilig an). Wildwuchs am Ihmeufer wird entfernt. Der Flußraum wird großzügig und klar gestaltet. Durch die Aufweitung des Ufers wird der Fluß als die Stadt durchquerender Landschaftsraum wahrnehmbar. Aufgrund der innerstädtischen Lage werden die Ufer `künstlich´, das heißt mit klarer geometrischer Linienführung modelliert. Wie in einer Deichlandschaft wächst dort nur Gras.
Der Gegensatz Landschaft und sich verdichtende Stadt wird ausformuliert.